HAPPY KIDS Golfcharity in Süssenbrunn 2017

Die HAPPY KIDS Charity am 13. Mai 2017 im GC Wien-Süßenbrunn war wieder sehr erfolgreich, da**alle Teilnehmer mit großer Freude dabei waren und knapp € 8.000.- für ein Projekt des Verein Happy Kids eingespielt werden konnte. Ein großer Dank gilt allen Partner, Sponsoren und treuen Turnier-Teilnehmern, ohne deren Unterstützung das nicht möglich wäre.

78 Golfer sind der diesjährigen Einladung zur bereits 19. Auflage der Happy Kids Charitys gefolgt und die Charity bei bestem Wetter aber durch windige Verhältnisse  anspruchsvollen Runde auf dem perfekt gepflegten Platz in Wien-Süßenbrunn für den guten Zweck gegolft. Clubmanager Andreas Artner und seinem Team haben die Teilnehmern wieder herzlich aufgenommen, ihre Wünsche für das Turnier besten erfüllt und so wieder zum guten Gelingen der Charity und zum Wohlbefinden aller Teilnehmer beigetragen.

Langjährige Partner und Sponsoren machten prall gefüllte Starttaschen, ein herrliches Halfway-Angebot und hochklassige Produkte für die Sieger möglich. Am Halfway wartete auf die Teilnehmer ein wunderbares Obst Buffet von San Lucar, nach der Runde wurden die Spieler mit feinstem Champagner von Pol Roger empfangen.

Zur Abendveranstaltung hatten die Veranstalter diesmal einen besonderen Leckerbissen. Der grandiose Kabarettist I Stangl präsentierte herrlichste Golfschmankerl aus seinem kürzlich erschienen Buch „Golfzoff“, wo er unmissverständlich zum Ausdruck brachte, dass Golf seine zwar noch junge aber umso größere Leidenschaft darstellt.

Nach Versteigerung und grosser Tombola mit vielen herrlichen Preisen gab es zum Ausklang des Abends noch eine Degustation von bestem Scotch Single Malt Whisky von Glenfarclas unterschiedlicher Jahrgänge von Glenfarclas.

Wie jedes Jahr spielten wieder viele Promis für den guten Zweck: Andrea Spatzek, Claudia Kristofics-Binder, Josef Degeorgi, Florian Sturm, Peter Feigl, Stefan Koubek, Michael Ludwig, Gitti Obermoser und Hans Enn.

Zum Sportlichen: noch nie waren die Ergebnisse so knapp wie dieses Mal; Der Vorsprung des Siegers brutto war nur ein Schlag, netto musste wegen gleicher Schlaganzahl der Computer den Sieger ermitteln: Sieger brutto:Christine Glaubenkranz, Josef Pressl, Andreas Ansari und Christoph Döller mit 41 Punkten Sieger netto:* Ute Egermaier, Juliet Prickel, Staefan Pilz *und* Benjamin Mayr***mit 52 Punkten

alle weiteren Gewinner und Details siehe Ergebnisse

Der longest Drive bei den Damen gelang Brigitte Hantic,bei den Herren war *Stephan Pilzeine *eine Klasse für sich. Nearest to the Pin war der Links Course-erprobte Schotte *Ian McWilliam *

Alle Bilder zum Turnier finden sich in der Galerie